Joe Haldeman: Der ewige Krieg

Eine Rezension von Rob Randall

“Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen” (Platon)

Schon ein kurzer Blick in die Geschichtsbücher genügt: Und man kann sich des deprimierenden Eindruckes nicht erwehren, dass “der Krieg” eine Konstante der menschlichen Geschichte darstellt. Die Versuche, das historisch bekannte Grauen aus propagandistischen Gründen in neuem, sprachlich unbeflecktem Gewande zu verstecken oder zwecks Vortäuschen eines besseren rationalen Zugriffs fachsprachlich zu benennen, verfangen meistens nur kurz. Denn trotz aller Neubezeichnung und trotz allen technischen Fortschritts und Wandel der Kriegsführung: Krieg, Krieg ist immer gleich (Fallout 3, Prolog).

Weiterlesen
Werbung