In eigener Sache

To all whom it may concern

Nach langer Pause habe ich beschlossen, Dystopische Literatur wiederzubeleben – allerdings in abgespeckter Form: Nicht mehr online gegangen sind alle Rezensionen (ca. 200), die nicht aus meiner eigenen Feder (bzw. Tastatur) stammten. Leider sind auch einige meiner eigenen Buchbesprechungen im digitalen Nirvana verschwunden. Online stehen jetzt ca. 150.

Auf die Cover werdet ihr vorerst verzichten müssen.

Die Kategorisierungen werde ich ebenso wie die theoretischen Seiten zum Genre der Anti-Utopie bzw. Dystopie und Postapokalypse nach und nach ergänzen.

R.R.